Lea.

Lea; das bin ich. Ein einfacher Name für ein kompliziertes Mädchen, das ein einfaches Leben führt. Zumindest ist es Langweilig. Meistens. Oft. Fast immer.

Der Name hat keine eindeutige Bedeutung. Jedoch gibt es verschiedene Deutungsansätze, von denen mir manche mehr und manche weniger gut gefallen.

romanischer Sprachraum (lateinische Bedeutung): Lea – Löwin (Synonym zu Leaena) – pendant zu dem männlichen Vornamen Leo.

katholische Religion (lateinische Bedeutung): heilige Lea von Rom – Mutter der Jungfrauen und Schutzheilige der Witwen. 22.März > Namenstag ! Auch die katholische Kirche interpretiert den Namen der heiligen Lea in Alehnung an den lateinischen Begriff für Löwin.

Altes Testament (hebräische Herkunft): Le’ah – erste Ehefrau des Patriarchen Jakob und die Mutter von Levi, Ruben, Simeon und Juda; „stark sein“ aber auch „ermüden“ außerdem Wildkuh oder Antilope. Die Antilope oder Wildkuh ist ein Aspekt Ascheras und vieler alt-orientalischer Göttinnen.

Aus dem Assyrischen: Lea – Herrscherin oder Herrin.

Dantes – Göttliche Komödie: Lea – Verkörperung der aktiven und fruchtbringenden Liebe.

(Quelle: http://www.wikipedia.org)

Ich versuche einfach ein paar positive oder negative Momente in meinem Leben festzuhalten, diese mit euch zu Teilen und für mich festzuhalten, als Erinnerung. Denn häufig sind es eben diese die irgendwann nur noch grau anstatt farbenfroh sind. Ich jedoch will mich Erinnern. Zumindest an das, was mir „damals“ wichtig erschien, was mir freude bereitet hat. Erinnerungen mit Fotos festhalten und so meine Erinnerungen wachrütteln, damit ich schöne und schlechte Momente in meinem Leben nicht vergesse. Damit sie in meinem Gedächtnis bleiben.  (:

So long, love – hugs – kisses.
Lea